fullface.de
StoriesFilmen und FotografierenFahrtechnikMapGalleryLinksBike ABCWallpaperSpecial-fuer-einsteiger
Startseite  >  Filmen & Fotografieren  >  Zeitraffer-Schwenk
Filmen & Fotografieren: Zeitraffer-Schwenk
Filmen und Fotografieren
Zeitraffer-Schwenk
mit Actioncam und Küchentimer
Mit einem simplen Hilfsmittel kann man Bewegung in Zeitraffervideos bringen. Alles was man dazu benötigt ist ein Küchentimer und eine Actioncam.

Langsame Schwenks in Zeitrafferaufnahmen habt ihr bestimmt schon gesehen. Während Wolkenformationen sich mit rasanter Geschwindigkeit ändern, schwenkt die Kamera sehr langsam von einer Seite zur anderen durchs Bild.

Es gibt teure Technik, die mit elektronischer Steuerung und Elektromotoren diese minimale Bewegung der Kamerahalterung erzeugen kann. Braucht man für einfache Aufnahmen aber nicht, denn es geht auch für ein Budget unter 10 Euro.
Küchentimer arbeiten mechanisch: durch Drehen wird das Uhrwerk aufgezogen, danach läuft die eingestellte Zeit langsam ab. Der obere Teil des Timers dreht sich dabei langsam zurück auf seine Ausgangsstellung. Diese Bewegung wird genutzt, um den Schwenk für eine Zeitraffer-Aufnahme zu generieren.

Das Prinzip: Actioncam mit Gewebeklebeband auf Küchentimer befestigen, Küchentimer aufziehen, an einer passenden Location wackelfrei aufstellen und die Aufnahme starten. Die Aufzeichnung kann als Fotoserie oder Video erfolgen (wie man daraus Zeitraffer erstellt, hatten wir euch schon im ersten Zeitraffer-Tutorial beschrieben).
Unten findet ihr ein Beispielvideo mit drei verschiedenen Locations, den Zeitraffer-Effekt haben wir aus Videoaufnahmen mit einer GoPro Hero Black erstellt, die mit 50-facher Geschwindigkeit ablaufen. Im Video seht ihr den langsamen Schwenk von rechts nach links, der mit dem Küchentimer erzeugt wurde.

Wer tiefer in die Materie einsteigen möchte, der sollte sich die Software Panolapse anschauen, die für Windows und Mac erhältlich ist (in eingeschränktem Modus kostenfrei).
Panolapse ist eine spezielle Software für Zeitrafferaufnahmen, die Einzelbilder zu einem Film zusammenfügt, Belichtungskorrekturen durchführt und nachträglich langsame Bewegungen (Schwenks, Zooms), sowie Objektiv- und Perspektivenkorrekturen innerhalb des Films ermöglicht.

Probiert es einfach mal aus, eine Zeitraffer-Aufnahmen kann jeden Webclip aufwerten, wenn man zusätzlich noch passende Musik drunterlegt.
18.06.2014 © Jojo/FULLFACE
Anzeige
<< vorheriges Tutorial nächstes Tutorial >>
3 Kommentare
Gast
25.06.2014 17:45
Einfach genial. Super Ergebnisse.
Gast
01.08.2015 19:55
kull
Gast
01.08.2015 19:55
kaka

Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage
Wie heißt diese Website? (8 Buchstaben, checkt das Logo)
zurück zum Seitenanfang
WEITERSAGEN


Share on Google+
Pin on Pinterest

© 2017 fullface.de
www.facebook.com/fullface.de