fullface.de
StoriesFilmen und FotografierenFahrtechnikMapGalleryLinksBike ABCWallpaperSpecial-fuer-einsteiger
Startseite  >  Stories  >  Sommerpause
Story: Sommerpause
Sommerpause
Eine Story von Christian Mohr
Eine Zwangspause zur besten Jahreszeit musste Downhill Rider Christian Mohr in diesem Sommer durchstehen, bevor er sich Ende August wieder auf sein Bike schwingen konnte. Hier kommt seine Story:

Nachdem ich mir kurz vor den Sommerferien bei den 'Wheels Of Speed' in Willingen das Handgelenk gebrochen hatte, war natürlich erstmal nichts mehr mit Downhill fahren. Alles begann am zweiten Tag meines Pflichttrainings. Seit etwa einer Woche hatte es durchgehend geregnet und dementsprechend war auch die Strecke extrem schlammig. Ich hatte noch etwa 20 Minuten Zeit bis ich als siebter Starter meinen Qualifikationslauf fahren sollte.
Die wollte ich nutzen und noch einmal meine optimale Linie fahren, um dann schnell wieder mit dem Sessellift hinauf zum Start zu gondeln... also einen letzten Trainingsrun vor dem eigentlichen Rennen.

Während dieser letzten Abfahrt hatte ich ein sehr gutes Gefühl, denn ich kannte meine Linie genau und sprang auch alle großen Hindernisse ohne Probleme. Als ich dann kurz vor dem Road Gap war, wollte ich den Drahtesel noch einmal richtig hinausziehen, um ordentlich Strecke zu machen. Doch leider schlug ich leicht schräg in der darauf folgenden Kurve ein und rutschte seitlich weg, so dass ich mich mit meinen Händen abfangen musste.
Anzeige
Dabei fiel ich unglücklicherweise mit meinem Körper genau auf das linke Handgelenk, so dass es nur kurz KNACK machte und ich direkt eine Stufenbildung in der Hand sah. Glück im Unglück - der nächste Rettungswagen stand nur 10 Meter weiter, so dass ich gleich ins Krankenhaus transportiert werden konnte.

Dort ging alles ganz schnell. Der Arzt plante schon die OP, während ich in der Zwischenzeit mehrfach durch das gesamte Krankenhaus geschoben wurde. Mein Vater stand immer noch nichtsahnend oben am Start und diskutierte schon mit den Streckenposten herum, damit meine Startzeit verlängert werden konnte - ich kam ja einfach nicht zurück.

Nach etwa zwei Stunden konnte ich dann aus der Klinik zu Hause bei meiner Mutter anrufen, die im selben Moment über ihr Handy mit meinem Vater telefonierte.
Ich erzählte kurz meine Story, mein Vater machte sich natürlich direkt auf den Weg ins Krankenhaus.

Am nächsten Tag wurde ich bereits entlassen und es ging ab nach Hause. Leider musste ich wegen der OP die noch anstehenden Rennen vom IXS German Cup absagen.

Nach acht Wochen Sommerpause im Gips ist man dann froh wieder einen Lenker in der Hand halten zu können, wenn auch vorerst noch mit einer speziellen Schiene als Schutz. Natürlich musste ich dann in Malente, dem besten Spot in unserer Region, gleich wieder Vollgas geben. Mein Kumpel machte ein paar coole Fotos von mir und meinem Bike. Die seht ihr hier - Pics vom Rennen in Willingen fielen ja leider flach...
12.09.2012 © Christian Mohr, Fynn Krüger
<< vorherige Story nächste Story >>
1 Kommentar
Gast
23.02.2013 21:41
Super Story, Respekt !

Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage
Wie heißt diese Website? (8 Buchstaben, checkt das Logo)
zurück zum Seitenanfang
WEITERSAGEN


Share on Google+
Pin on Pinterest

© 2017 fullface.de
www.facebook.com/fullface.de