fullface.de
StoriesFilmen und FotografierenFahrtechnikMapGalleryLinksBike ABCWallpaperSpecial-fuer-einsteiger
Startseite  >  Filmen & Fotografieren  >  Actionshots selbstgemacht - Teil 10: Lichtschranke II
Filmen & Fotografieren: Actionshots selbstgemacht - Teil 10: Lichtschranke II
Filmen und Fotografieren
Actionshots selbstgemacht - Teil 10: Lichtschranke II
Lichtschranke mit einstellbarer Auslöseverzögerung
Wie man Fotos mit Hilfe einer Lichtschranke schießen kann, hatten wir schon im neunten Teil des 'Actionshots selbstgemacht' Tutorials gezeigt. Jetzt hat der Hersteller Eltima nachgelegt und mit der Jokie2 eine Lichtschranke mit einstellbarer Auslöseverzögerung auf den Markt gebracht. Dieses Feature ist für den Einsatz beim Mountainbiken Gold wert, denn so lässt sich der Moment der Aufnahme perfekt einstellen, ohne die Position der Lichtschranke oder der Kamera verändern zu müssen.
Zwischen den Speichen des Vorderrades hindurch sieht man den runden Reflektor im Gebüsch
Bike und Knie unterbrechen
den Lichtstrahl
Zwischen den Speichen des Vorderrades hindurch sieht man den runden Reflektor im Gebüsch
Bisher galt: Bei einer Lichtschranke ohne Einstellmöglichkeit muss der Abstand zwischen der Lichtbarriere und der ausgerichteten Kamera genau passen (wie in Teil 9 beschrieben).

Bei zu geringem Abstand wird der vorbeifahrende Biker zu spät abgelichtet (Abhilfe: Kameraposition weiter von der Lichtschranke entfernen), bei zu großem Abstand löst die Kamera bereits aus, bevor das Motiv die Bildmitte erreicht (Abhilfe: Kameraposition näher an die Lichtschranke heran setzen).
Mit der einstellbaren Auslöseverzögerung wird es komfortabel: Zuerst die Kamera genau an der gewünschten Stelle positionieren, um den idealen Bildaufbau aus Action und Hintergrund einzufangen. Dann die Lichtschranke in ausreichender Entfernung vor der Kamera aufbauen (die Kabelverbindung lässt sich per 2,5mm Klinkenkabel verlängern).

Bei den ersten Aufnahmen löst man meist zu früh aus. Mit einem Drehregler lässt sich dann die Auslöseverzögerung nachjustieren (Feineinstellung: 20 Mikrosekunden bis 10 Sekunden).
Anzeige
Die Sende/Empfangseinheit der Lichtschranke sitzt links auf dem Stativ, der Reflektor wurde gegenüber an einem Strauch befestigt
Mittleres Foto: über den Drehknopf kann man die Verzögerung 
 einstellen, die Kamera löst dann entsprechend später aus
Die Sende/Empfangseinheit der Lichtschranke sitzt links auf dem Stativ, der Reflektor wurde gegenüber an einem Strauch befestigt
Bei weiteren Fahrten durch die Lichtschranke, idealerweise mit gleicher Geschwindigkeit wie zuvor, sieht man dann die Auswirkung der Einstellung: je länger die Verzögerung, desto später löst die Kamera nach dem Durchfahren der Lichtbarriere aus.

Nach 3-4 versuchen sollte es passen, das Foto friert die Action genau zum richtigen Zeitpunkt ein.

Fazit: Wer eine Kamera mit Fernauslöser-Anschluss besitzt, erhält mit der Lichtschranke für knapp 160 EUR die Möglichkeit, ohne fremde Hilfe gute Actionshots von sich selbst zu schießen.

Diese Fotosession ist zwar mit einem aufwendigeren Aufbau verbunden (Lichtschrankeneinheit, Reflektor und Kamera müssen aufgestellt werden), dafür kann man sich bei der Fahrt durchs Motiv zu 100% auf die Action konzentrieren, das Foto entsteht von allein.

Die Jokie2 bibt's bei: www.eltima-electronic.de
28.03.2013 © Jojo/FULLFACE
Ein anderer Aufbau: Richtig platziert ist die Lichtschranke auf dem 
 Bild nicht zu sehen, anderenfalls kann man das Foto mit einem 
 Bildbearbeitungsprogramm retuschieren
<< vorheriges Tutorial nächstes Tutorial >>
Kommentare

Noch kein Kommentar vorhanden

Kommentar schreiben

Sicherheitsfrage
Wie heißt diese Website? (8 Buchstaben, checkt das Logo)
zurück zum Seitenanfang
WEITERSAGEN


Share on Google+
Pin on Pinterest

© 2017 fullface.de
www.facebook.com/fullface.de